Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

So/Fe/NA-Zuschläge §3b aus Entgeltbelegen (IT2010)

Sehr geehrte Damen und Herren,

sofern man die So/Fe/Na-Zuschläge nicht aus der Zeitwirtschaft (ZL) bezieht, sondern aus IT2010/Entgeltbelege fehlen einem die Uhrzeiten für die KENN1-Findung der Tabelle XIT anhand der Tabelle T510Y.

Dafür gibt es die "Ersetzungs-Tabelle" T599Y (SPRO: Steuerfreiheit bei Entgeltbelegen festlegen).

Diese wird über den Parameter 2 '99Y' der Funktion XIT gerufen (RPCSDID3/RPCSDID3_99Y).
Interessanterweise ist dieser Parameter weder in der Doku der Funktion XIT beschrieben, noch findet sich ein Aufruf XIT 99Y im Standardschema DAL0 und es gibt keinen Hinweis in der o.g. SPRO-Doku, dass man diesen Aufruf in sein kde. DAL0-Schema einbauen muss.

Ist die Funktionalität ggf. obsolet oder einfach nur unzureichend (gar nicht?!) dokumentiert?

Freundliche Grüße.
Heiko Michels

Armin Bittner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Armin Bittner

Hallo Herr Michels,

das ist eine interessante Fragestellung. Die Steuerfreiheit wird schon durch die Funktion D2010 in das Feld KENN1 gestellt, deshalb braucht man XIT 99Y wahrscheinlich nicht.

Viele Grüße,

Armin Bittner

Hallo Herr Bittner,

ich stehe vor dem gleichen Problem.

Die Tabelle T599Y ist konfiguriert. Die Lohnart hat in der Verarbeitungsklasse 39 den Wert 5.

Die Funktion D2010 liest die Lohnart ein. Jedoch die XIT wird nicht gefüllt.

Habe ein System in der Cloud vor mir mit einer SAP GUI for HTML.

GUI for HTML lässt es sich nicht debuggen, somit kann ich nicht nachvollziehen was eigentlich fehlt oder falsch eingestellt ist.

Wie muss die Funktion D2010 im Schema aufgerufen werden? Wie muss die Rechenregel aussehen?

Muss evtl. die T510Y konfiguriert werden? Lt. Doku muss man diese nur dann anpassen, wenn man eigene Feiertagsklassen verwendet.

Oder gibt es noch irgendeine versteckte Einstellung, welche unbedingt erforderlich ist?

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Johannes Diel

Hallo Herr Diel,

also im Standardschema DT00 erfolgt der Aufruf mit

D2010 D930 GEN NOAB

Viele Grüße

Armin Bittner

Hallo Herr Bittner,

genau so rufe ich es auch auf.

System, dass ich habe ist Brand neu, gerade aufgesetzt. Das Schema ist nicht einmal geändert. Ich verwende aktuell unveränderte D000.

Viele Grüße

Johannes Diel

Hallo Herr Diel,

komisch. Vielleicht liegt es an der Lohnart. Hat sie denn eine Bewertungsgrundlage? Vielleicht versuchen Sie es mal mit einer Musterlohnart, z.B. MO10?

Viele Grüße,

Armin Bittner